clevermoebelkaufen mobile.png

Ihre neuen Möbel günstiger!

In RTL und ARD empfohlen: Hier ist unsere einfache 5-Schritte-Anleitung, mit der auch Sie bei Ihrem Möbelkauf bis zu 11.133,00 € sparen. Mehr erfahren...

Als ich noch jung war und begann, mir Möbel für das erträumte traute Daheim zu kaufen, stellte sich mir die Möbellandschaft gewissermaßen dreigeteilt dar. Erstens gab es die kleinen und großen Möbelhändler, die mir ihre Möbel zeigten. Zweitens merkte ich, dass es Möbelgroßhändler gab, deren heilige Hallen ich nur betreten durfte, wenn mir ein Möbeleinzelhändler einen Einkaufsausweis ausgestellt hatte. Und drittens begriff ich, dass unzählige Hersteller indirekt um meine Kaufgunst buhlten.

Möbelgroßhändler in diesem Sinne gibt es schon länger nicht mehr. Zu viele Endkunden stürmten auf sie ein und sie merkten bald, dass sie mehr Geld machen konnten, wenn sie den Käufer direkt bedienten, statt einem Händler zuzuarbeiten. Sie wandelten sich zu Einzelhändlern. Ein klassisches Beispiel:

Friedrich A. Flamme GmbH & Co. KG
Ostertorsteinweg 84/85
28203 Bremen
www.flamme.de

Auch wenn der Großhandel verschwand, blieb die Möbellandschaft dennoch dreigeteilt. In die Lücke gesprungen sind die Einkaufsverbände. Sie agieren zwischen Produktion und Handel, bündeln unter anderem die Einkäufe ihrer Mitgliedshändler und trotzen den Herstellern Konditionen (sprich: immer niedrigere Einkaufspreise) ab. Ich erfahre zunehmend, wie deswegen bei vielen Herstellern Wut aufkommt, die wie eine alte Schlagermelodie aus den 1920ern klingt:

„Da geht mir der Hut hoch und fällt mir der Bart ab…“

Einige Produzenten aber wissen inzwischen, was zu tun ist und haben auch die Kapazität dazu. Sie singen nach obiger Melodie einen neuen Text:

„Da kauf‘ ich die Händler auf und mache Direktverkauf…“

Und wer macht so einen Möbel Direktverkauf? Welcher Hersteller hat so viele Moneten und Power, einzelne Möbelhändler komplett nur für sich zu reservieren?

Da ist zunächst einmal der größte Küchenhersteller Europas:

Nobia AB
Stockholm
www.nobia.com

Er hat sich in Deutschland einverleibt die Küchenhandelsfilialisten:

Plana Küchenland
Fronäckerstr. 36
71063 Sindelfingen
www.plana.de

und

Michael Marquardt
Österfeldstraße 2-4
99869 Emleben
www.marquardt-kuechen.de

 

Als nächstes Gebilde mit „Möbel Direktverkauf“ deutet sich an das Gespann Steinhoff / Poco. Es geht dabei speziell um Mitnahmemärkte (Möbeldiscount).

Steinhoff Germany
Langebrügger Str. 5
26655 Westerstede
www.steinhoff-moebel.de

ist ein global tätiger Möbelhersteller. Es gibt Anzeichen, dass er seine Produkte zum Verbraucher hin „durchmarschieren“ lassen möchte über die

Poco Domäne Holding
59192 Bergkamen
Industriestraße 39
www.poco.de

mit über 90 Mitnahmemärkten in Deutschland. Es ist der Zusammenschluss der Häuser von Poco und den Märkten Domäne und Möbelix von der Lutz Unternehmensgruppe, A-4600 Wels, Österreich, siehe Beitrag Mitnahmemärkte werden aufgerollt vom 04.09.2007. Wie solche Omnipotenz letztlich unternehmerisch strukturiert sein wird, ist mir noch nicht bekannt.

 

Ein letztes Beispiel: Nicht so kolossal, gewissermaßen sogar verschämt, treiben es die noblen Polstermöbelhersteller:

Finkeldei Polstermöbel Manufaktur
Alersfelde 41
33039 Nieheim
www.finkeldei.de

und

Werther Die Möbelmanufaktur (Werther Classic)
Hägerstraße 4
33824 Werther
www.werther-moebelmanufaktur.de

Sie machen es mit der

Romo
Ottostr. 3-5 (Künstlerblock)
80333 München
www.romo.de

im noblen Showroom des Inhabers Manfred Schillinger, Guru für exquisite Einrichtungstextilien. Dort kann sich jedermann in den edlen Ausstellungsstücken räkeln. Zwar wird noch der Finger hoch gehoben: „Kein Verkauf“. Aber wie sagt doch der Franzose auf Deutsch: Ein Schelm, wer schlecht darüber denkt.

 

Die Sache mit dem Möbel Direktverkauf steht erst am Anfang, hat aber bereits viele Facetten, die zu beschreiben den Rahmen sprengen würde. Denn für den Möbelkäufer stellt sich letztlich nur die Frage: Welche Auswirkung hat das Ganze auf den 5-Schritte-Möbeldeal aus unserem Ratgeber Clever Möbel kaufen? Müssen wir die Kaufstrategie den sich ändernden Gegebenheiten anpassen?

Bis jetzt noch nicht. Aber wir werden die Entwicklung weiterhin scharf und kritisch beobachten. Und gegebenenfalls lassen wir uns etwas Neues einfallen.