clevermoebelkaufen mobile.png

Hülsta Möbel: Was Sie über Preise und Qualität wissen sollten

Hülsta Möbel günstiger!

In RTL und ARD empfohlen: Hier ist unsere einfache 5-Schritte-Anleitung, mit der auch Sie bei Ihrem Möbelkauf bis zu 11.133,00 € sparen. Mehr erfahren...

Hülsta Werke GmbH & Co. KG
Karl-Hüls-Str. 1
48703 Stadtlohn

 

Viele Hersteller wollen sich als Möbelmarke auf dem Markt etablieren, doch nur wenige schaffen es. Hülsta Möbel ist eine davon.

Den Anfang von Hülsta Möbel machte eine kleine Schreinerwerkstatt mit vielleicht zwanzig Leuten, die Kastenmöbel baute. Sie wurde zur Fabrik. Mit dem stetigen Wachstum wurden unter dem Dach des Unternehmens weitere Fabriken eröffnet. Schließlich sagte sich Karl Hüls: „Ich muss jetzt an Stelle von Fabriken Firmen aufbauen!“ Im Klartext: Unternehmen aufkaufen.

Es ging aber zunächst immer nur um Kastenmöbel. So entstand aus einer zunächst kleinen Firma ein gigantisches Imperium, das angefangen von Betten über Regale und Kommoden alle gängigen Möbel herstellt.

Hülsta Möbel

Foto: © Hülsta

Heute umfasst das Imperium Firmengruppierungen, die hauptsächlich Produkte mit dem Hülsta-Label herstellen.

Diese Gruppen agieren aber auch weitgehend selbständig und konzentrieren sich auf einzelne Angebotsbereiche.

Die bekannteste Marke ist sicherlich Hülsta Möbel. Aber auch Loddenkemper ist Teil des Imperiums. Die Marke widmet sich der Herstellung von Möbeln für das Schlafzimmer.

Für das Schlafzimmer fertigt das Unternehmen Betten in unterschiedlichen Größenordnungen.

Aber auch Rolf Benz ist eine bekannte Marke des Unternehmens.

Bekannt als Spezialist für Polstermöbel finden sich Möbel der Marke überwiegend im Wohnzimmer. Als dritte große Marke wird Parador geführt. Alle Marken besinnen sich bei der Möbelfertigung auf eine hohe Qualität.

Die Möbel von Hülsta für modernes Wohnen

Gegenwärtig gibt es bei Hülsta im Bereich Wohnzimmer und Diele die Modellreihen Tameta, Xelo, Nexo, Neo, Fena, Scopia, Nuria, Madera, Vedua, Gentis und Tetrim. Mit der Serie Hülsta Mega-Design lässt sich zudem das Heimbüro einrichten. So stehen hier vor allem funktionale Möbel wie Regale bereit. Hier einige Einzelheiten:

  • Tetrim: Zuletzt neu vorgestellt. Prägendes Designelement der puristisch anmutenden Serie Tetrim mit grifflosen Oberflächen ist der sogenannte „Tetrim-Winkel“, ein offenes und indirekt beleuchtetes Fach.
  • Madera: Das Programm Hülsta Madera im Materialmix Lack/Holz gibt es für das Schlaf- und Wohnzimmer.
  • Nuria: Dieses äußerst flexible Systemmöbel besteht aus geschlossenen Kästen und einem offenen Wangensystem. Gegen Mehrpreis kann bei Nuria die Lackfarbe frei nach dem NCS ausgewählt werden.
  • Mega-Design: Dieses Programm wird als Bibliotheken- und Regalsystem angeboten. Es ist so konzipiert, dass es bei Bedarf auch in den Dachschrägen eingebaut werden kann.
  • Gentis: Mit Gentis steht eine designorientierte Anbauwand mit zahlreichen funktionellen Lösungen bereit. Der Clou bei Gentis sind die Akzent-Elemente in massiv Kernnussbaum und Eiche (Stammoptik) oder in Nappa- bzw. Sattelleder.
  • Xelo: Hier setzt Hülsta Möbel auf sehr geradlinig designte Wohnmöbel. Das Xelo Programm von Hülsta umfasst für modernes Wohnen ein Wangensystem mit Glas- und Holzborden sowie Solitärmöbel, Couch- und Esstische.
Olaf Günther

"Ihre neuen Hülsta Möbel bis zu 2.500,00 € günstiger! Wo und wie zeigen wir Ihnen hier..."

  • Scopia: Die Wohnmöbel-Serie besticht durch das Design im Oberflächen-Materialmix Holz / Lack. Scopia ist in insgesamt 3 Holz- und 10 Lackfarben erhältlich. Der besondere 2-schalige Korpusaufbau ermöglicht Zweifarbigkeit.
  • Tameta: Hülsta setzt hier auf individuell zusammenstellbare Korpus-Systemmöbel. Bei Tameta stehen als Oberflächen 2 Holzausführungen, 3 Lackfarben und hinterlackiertes Glas zur Wahl.
  • Fena: Die Wohnwand ist im Rastersystem planbar. Fena gibt es in den Korpus- und Frontausführungen Balkeneiche und Lack Reinweiß, Akzente können bei einigen Bauteilen in Betongrau gesetzt werden.
  • Neo: Das Einrichtungsprogramm ist mit Schrankmodulen in dezenter Frontgestaltung ausgestattet. Korpus und Fronten sind bei Neo in Natureiche, Kernnussbaum oder Lack.
  • Nexo: Hierbei handelt es sich um ein neueres Wohnmöbelprogramm von Hülsta. Hülsta Nexo ist optional mit einem Soundsystem vom HiFi-Spezialisten Teufel erhältlich.
  • Vedua: Eine Serie für das Wohn- und Esszimmer. Vedua wird in Strukturbuche und Natureiche massiv angeboten.

Ferner hat Hülsta Möbel zum Mitnehmen auf den Markt gebracht. Neben dem Systemanbauprogramm now! by Hülsta in der Version no.14 steht now! boxspring, eine Betten-Kollektion, bei den Händlern bereit.

Solide Qualität hat ihren Preis

Die Hülsta-Produkte zeichnen sich durch eine hohe Qualität aus. Dies macht sich bei den Preisen in entsprechender Form bemerkbar. So sind auch diese auf einem recht hohen Niveau zu finden. Dabei fährt Hülsta eine harte Preispolitik.

Preisbeispiel:

Hülsta Fena Sideboard, Maße 216,6 x 71,8 x 45 cm
2 Türen rechts, 3 Schubläden links
Front Lack Reinweiß / Abdeckplatte Betongrau

Preise: 1.216,00 bis 1.770,00 € je nach Ausstattung.

Werden die Preise nicht gehalten, die in der Preisliste vorgegeben sind, dann besteht für den Händler das Risiko, dass er als „Preisbrecher“ aus der Lieferliste gestrichen wird. Trotzdem können Sie beim Kauf der Hülsta Möbel mit unseren Tipps in Clever Möbel kaufen bis zu 2.500,00 € sparen.

 

Link zum Hersteller: Hülsta Möbel