Vom 66-Milliarden-DM-Umsatz-Kuchen schneiden sich 10 Möbelriesen Stücke von insgesamt 16 Milliarden DM heraus.

Heinz G. GüntherOlaf GüntherDie Autoren: Die Möbel-Experten Heinz G. und Olaf Günther, bekannt aus über 30 TV-Reportagen in RTL, SAT1 und ARD.

Das ist fast ein Viertel.

Und hier sind die Top 10, die im Jahr 1999 die meisten Möbel verkauft haben (Möbelumsatz jeweils in Klammern).

Viele der Möbler sind Ihnen sicherlich bekannt.

1. IKEA Deutschland (3.500 Mio. DM)
Am Wandersmann 2-4
65719 Hofheim-Wallau
25 Möbelhäuser

2. Karstadt Quelle AG (2.520 Mio. DM)
Theodor-Althoff-Str. 7
45133 Essen
mit Quelle, Karstadt und Neckermann

3. Porta Möbel (1.850 Mio. DM)
Feldstr. 20
32457 Porta Westfalica
16 Einrichtungshäuser

4. Möbel Walther AG (1.570 Mio. DM)
Rabenstr. 3-9
63584 Gründau-Lieblos
11 Einrichtungshäuser, 4 Mitnahmemärkte, 10 Sconto-SB-Märkte, 4 Ticco-Küchenmärkte

5. Roller AG (1.350 Mio. DM)
Willy-Brandt-Allee 72
45891 Gelsenkirchen-Buer
65 Möbelhäuser

6. Höffner (1.300 Mio. DM)
Am Rondell 1
15732 Berlin-Waltersdorf
9 Möbelhäuser

7. Otto Versand Hamburg (1.150 Mio. DM)
Wandsbeker Str. 3-7

8. Segmüller (1.100 Mio. DM)
Münchner Str. 35
86316 Friedberg
10 Einrichtungshäuser

9. Möbel Kraft (1.100 Mio. DM)
Ziegelstr. 1
23795 Bad Segeberg
4 Einrichtungshäuser

10. Lutz Neubert (780 Mio. DM)
Lutz-Unternehmensgruppe
Römerstr. 39
A-4600 Wels
6 Einrichtungszentren, 5 SB-Möbelabholmärkte in Deutschland

 

„Wenn der Kunde mit der Absicht kommt, für 3.000,00 DM Möbel zu kaufen, muss er, wenn er wieder geht, für 5.000,00 DM eingekauft haben.“ Darauf werden die Verkäufer/innen bei den Möbelriesen getrimmt.

Clevere Möbelkäufer gehen wieder raus mit einem Kaufvertrag über 2.000,00 DM und haben doch, was sie wollten. Wie sie das machen, steht in Clever Möbel kaufen.

Heinz G. GüntherTV-Möbelexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: "Kaufen Sie keine Möbel, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!"


Clever Möbel kaufen
TV-Möbelexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: „Kaufen Sie keine Möbel, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!“