clevermoebelkaufen mobile.png

Ihre neuen Möbel günstiger!

In RTL und ARD empfohlen: Hier ist unsere einfache 5-Schritte-Anleitung, mit der auch Sie bei Ihrem Möbelkauf bis zu 11.133,00 € sparen. Mehr erfahren...

Wenn Sie den Namen „Regent“ lesen, werden Sie wohl jetzt eher fragen: „Was sind denn Regent Möbel überhaupt?“

Meine verkürzte Antwort: „Das sind Möbel wie alle anderen auch.“

„Was soll dann der Quatsch“, werden Sie sagen. Die betroffenen Möbelhäuser mittlerer Größe meinen es aber todernst.

Da gibt es einen Möbel-Einkaufsverband mit Namen „Regent Möbel Großeinkauf“ mit Sitz in 45891 Gelsenkirchen. 140 Möbelhändler mit zusammen über 200 Häusern sind Mitglied. Alle führen ein sogenanntes Vollsortiment. Vornehmstes Ziel des Verbandes ist es, durch das Bündeln der Einkaufsmacht den Möbelherstellern niedrigere Einkaufspreise und bessere Konditionen abzuringen.

Jüngst kam die zusätzliche Geschäftsidee auf, „Regent“ als Handelsmarke zu etablieren. Die Regent-Macher verhandelten mit ihren Lieblingsproduzenten und suchten 22 Modelle aus, denen Exklusiv-Status verliehen wurde. Wenn der Möbelhändler 7 davon in seine Ausstellung nimmt, ist er mit von der Partie, die im Branchenjargon „Markierung“ heißt.

Durch intensive Werbung – wir werden es im September/Oktober 2001 erleben – wird das Möbelhaus als ein Marken-Haus herausgestellt. Unübersehbar soll Ihnen entgegen prangen: „Regent … meine Möbelmarke“.

Regent und das Mitgliedshaus erwarten nun, dass Sie endlich die Frage „Wo gibt es Regent Möbel?“ stellen. Denn Sie haben hoffentlich inzwischen Ihre Liebe zu dieser neuen Möbelmarke entdeckt. Wenn Sie dann das Markengeschäft aufsuchen, das – nehmen wir einmal an – 10.000 qm mit Möbeln vollgestopfte Ausstellungsfläche hat und glauben, ein Vollsortiment an Markenmöbeln vor sich zu haben, wird man Ihnen den Glauben nicht nehmen. Immerhin sind 7 bis 22 Regent Modelle da, die zur Marke werden möchten.

Mir fällt dazu WK Wohnen ein, ebenfalls ein Einkaufsverband. Es reizt mich zu recherchieren, ob diese noble Marke auch so angefangen hat. Die Möbelhäuser des Regent-Verbandes hatten im letzten Jahr zusammen 1.265 Mio. DM umgesetzt. WK Möbel wurden für 825 Mio. DM verkauft.

Übrigens: Alles in allem wurden im Jahr 2000 Möbel für 68,9 Mrd. DM gekauft. Rund 63% des Geldes sackten die Möbelhäuser des sogenannten kooperierenden Möbelfacheinzelhandels ein. Das sind diejenigen Möbler, die einem Verband angehören. Ihr Marktanteil ist in den letzten Jahren ziemlich konstant geblieben. Der Marktanteil der verbandsunabhängigen Möbler stieg etwas: von 10,7 auf 12,3%.

Beim Möbel-Versandhandel blieb es wie bisher bei 5,6%. Die Direktvermarkter (Möbel Fabrikverkauf oder Schreiner) hatten es nicht so gut. Ihr Marktanteil sank von 4,1 auf 3,3%. Den Rest teilten sich unter anderen Großhandel, Kauf- und Warenhäuser, Bau-, Heimwerker- und Gartenmärkte.

Egal wohin Sie sich künftig zum Möbelkauf wenden: Die Qualität testen und nach unserer Kaufstrategie aus Clever Möbel kaufen am Preis drehen sollten Sie immer. Gerade oder besonders auch, wenn Sie zu den „Best Agern“, den Kunden im „dritten Lebensabschnitt“ gehören. Ihre monatlichen 15 Mrd. DM sind sehr begehrt.