Ich habe den Eindruck, dass die Möbelhersteller glauben, die Wünsche und den Bedarf der Möbelkäufer besser aufspüren zu können als die Händler, obwohl letztere mit dem sogenannten Endkunden täglich zu tun haben.

Heinz G. GüntherOlaf GüntherDie Autoren: Die Möbel-Experten Heinz G. und Olaf Günther, bekannt aus über 30 TV-Reportagen in RTL, SAT1 und ARD.

Ist es bei Möbeln vielleicht so wie bei Autos? Von den Autobauern gehen die Innovationen aus, die Autohändler haben sie sicher nicht initiiert.

Auch Möbelhändler springen nur auf einen Zug, den Möbelhersteller in Fahrt setzen. Sinnigerweise spricht man deshalb von „Schienen“: Polsterschiene, Schiene Junges Wohnen, Küchenschiene, Mitnahmeschiene usw.

So will auch der Nobelpolsterer Rolf Benz eine neue Schiene fahren: Kasten(Schrank-)möbel. Zunächst nur für Wohn- und Esszimmer, später vielleicht auch für Schlafzimmer. Die Markenstrategie wird beibehalten. Aus einer Polstermöbel-Marke soll eine Einrichtungsmarke werden. Die exklusiven Möbelhändler müssen nun aufspringen.

Vielleicht wird künftig der betuchte Möbelkäufer voller Stolz fragen: „Darf ich Sie in mein neues Rolf-Benz-Heim einladen?“

Heinz G. GüntherTV-Möbelexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: "Kaufen Sie keine Möbel, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!"


Clever Möbel kaufen
TV-Möbelexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: „Kaufen Sie keine Möbel, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!“