clevermoebelkaufen mobile.png

Ihre neuen Möbel günstiger!

In RTL und ARD empfohlen: Hier ist unsere einfache 5-Schritte-Anleitung, mit der auch Sie bei Ihrem Möbelkauf bis zu 11.133,00 € sparen. Mehr erfahren...

Wenn einer in die Runde ruft: „Rolf Benz“, und alle wissen, dass es sich um Polstermöbel handelt, dann nennt man das eine Marke. Und Rolf Benz gilt sogar als Luxusmarke.

Als Marke (neudeutsch: Brand) empfindet der Verbraucher:

  1. Das Produkt ist unverwechselbar,
  2. die Qualität ist gleich bleibend gut,
  3. der Preis ist und bleibt oben, Rabatt gibt es nicht.

Rolf Benz war zunächst bmp. Unter diesem Kürzel wurde die Polsterei 1964 gegründet. Die Manifestation zum Markenhersteller gelang wohl in der zweiten Hälfte der 1970er Jahre. Investoren, wie damals Welle Möbel, stiegen ein und ab Mitte der 1980er stand der Name Rolf Benz als Polstermöbelmarke in den Medien.

Wenn Möbelmarken sich zusammenschließen, dann spielen die sogenannten Synergieeffekte eine große Rolle. So war es auch, als eine andere bekannte Möbelmarke Rolf Benz umarmte (oder umgekehrt): Hülsta Möbel. Seitdem wird das Unternehmensgeschehen um Rolf Benz von Hülsta geprägt.

An diesem Punkt kommen wir zum Rabatt. Hülsta hat von den oben genannten Markenkriterien zumindest Nr. 3 arg modifiziert. Es gibt sehr wohl Rabatt. Allerdings nur für die weniger absetzbaren Modellreihen. Für die verkaufsstarken Modellreihen now by hülsta nicht.

Übrigens, der alte Kaufmannsspruch ist nach wie vor überall aktuell:

Rabatt, Rabatt, das lass Dir sagen,
wird immer vorher drauf geschlagen

auch bei den gedruckten Preislisten, die man Ihnen zeigt.

Bitte vergessen Sie das nicht, wo immer Rabattaktionen des Möbelhandels Ihnen auch begegnen mögen.

Zurück zum Thema: Rolf Benz, im Gefolge von Hülsta, hat die Rabattitis weiterentwickelt – zum Wohle der Vertragshändler. Es gibt Rabatte auch für Polstermöbel von Rolf Benz. Aber nur in Form von Gutscheinen, einzulösen beim nächsten Möbelkauf beim gleichen Händler. Das können durchaus im Einzelfall mehr als 2.000,00 Euro sein. Das reizt, oder?

Also geht dem Händler das Geld nicht flöten, sondern kommt in absehbarer Zeit zu ihm zurück. Und wenn ich ein Rolf Benz Händler wäre und den Gutschein einzulösen hätte, würde ich die Gutschrift in den Preis des nächsten Möbelkaufs irgendwie eingerechnet und zusätzlich verdient haben. Die ehrenwerte Möblergesellschaft macht so etwas aber nicht.