Nur wenn Sie in Ihrem gerade neu angemietetem Heim auf Apfelsinenkisten sitzen, im Schlafsack auf dem Fußboden schlafen oder Ihre Suppe auf einem Campingkocher heiß machen müssten, sollten Sie jetzt Möbel kaufen. Ansonsten sollten Sie 12 bis 14 Monate abwarten, weil Sie heutzutage mit der Lieferung wahrscheinlich mächtig Ärger kriegen.

Heinz G. GüntherOlaf GüntherDie Autoren: Die Möbel-Experten Heinz G. und Olaf Günther, bekannt aus über 30 TV-Reportagen in RTL, SAT1 und ARD.

Die deklarierten Lieferzeiten werden länger und länger. Und wenn der angesagte Zeitpunkt da ist, klappt es trotzdem deshalb nicht, weil die Hersteller und ihre Zulieferer einfach nicht so viele Möbel produzieren können wie nachgefragt werden.

Es mag wie Hohn klingen, aber es ist so. Das liegt hauptsächlich daran, dass die meisten Produzenten einen Großteil ihrer Kapazitäten nach Osteuropa verlagert haben. Und dort hauen die bisher so billigen Arbeitskräfte einfach ab – gen Westen. Weil sie hoffen, hier mehr zu verdienen.

Die Liefermisere wird sich erst Anfang 2008 bessern. Dann wird sich nämlich die Produktion und Zulieferung noch weiter nach Osten verlagert haben. Die Importeure und Reimporteure von Möbeln aus Russland, China und sonst wo in Fernost werden ihre Gewinnmargen festgezurrt haben und dem deutschen und westeuropäischen Möbelmarkt mit allem dienen können, was gewünscht wird. Einschließlich Markenmöbeln. Kaum teurer als heute, aber eher günstiger, wenn man nach der Strategie des 5-Schritte-Möbeldeals aus Clever Möbel kaufen vorgeht.

Heinz G. GüntherTV-Möbelexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: "Kaufen Sie keine Möbel, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!"


Clever Möbel kaufen
TV-Möbelexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: „Kaufen Sie keine Möbel, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!“