Ihre neuen Möbel günstiger!

In RTL und ARD empfohlen: Hier ist unsere einfache 5-Schritte-Anleitung, mit der auch Sie bei Ihrem Möbelkauf bis zu 11.133,00 € sparen. Mehr erfahren...

Die Schwierigkeiten mit Ausdünstungen bei Möbelstücken nehmen kein Ende. Heute schrieb mir ein Leser:

Da ich nicht alle Bücher und Tipps von Ihnen gelesen habe, möchte ich Ihnen aus der NWZ (Tageszeitung aus Norddeutschland) vom 29.09.2007 einen Artikel zur Information präsentieren (Ich nehme an, dass Sie das Problem kennen). Es heißt dort:

„Reduziert sich der Geruch bei einem Möbelstück nach wenigen Tagen nicht deutlich, sollte es dem Händler zurückgegeben werden, rät Hans Ulrich Raithel vom Umweltinstitut in München.

Geht dieser nicht auf die Reklamation ein, helfe im Prinzip nur eine Schadstoffanalyse durch einen Experten, die aber nicht ganz billig sei. Deshalb wird am besten schon beim Kauf mit dem Händler geklärt, ob er ein übermäßig riechendes Möbelstück möglicherweise zurücknimmt.“ Mit freundlichem Gruß J.L.

 

Ich antwortete:

„Ja, ich kenne das Problem zur Genüge. Der Rat des Experten vom Umweltinstitut in München erscheint mir sehr zahm. Stinkende Möbel wird man, ohne finanziell Schaden zu nehmen, nur wieder los, wenn man den Kaufvertrag richtig gestaltet. Wie man das macht, habe ich in Clever Möbel kaufen ausführlich beschrieben.“

 

Hinweis: Ich führe keine Rechtsberatung durch. Ich gebe hier nur meine Sicht der Dinge wieder.


Clever Möbel kaufen

TV-Möbelexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: „Kaufen Sie keine Möbel, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!“