In der Küche Gasfedern an Hängeschranktüren oder eine höhenverstellbare Arbeitsplatte, im Schlafzimmer elektrisch verstellbare Bettroste, im Wohnzimmer den Fernsehsessel mit Elektroverstellung – und schon haben Sie eine Menge Möbelmaschinen in Ihrer Wohnung.

Heinz G. GüntherOlaf GüntherDie Autoren: Die Möbel-Experten Heinz G. und Olaf Günther, bekannt aus über 30 TV-Reportagen in RTL, SAT1 und ARD.

Und damit auch eine Menge Gefahr?

Gefahren sieht jedenfalls die Kommission der Europäischen Gemeinschaft und hat auch prompt schon vor einiger Zeit eine Maschinenrichtlinie (98/37 EG) erlassen.

Den sogenannten kraftbetätigten Möbeln müssen

  • eine Gefahrenanalyse (welche Gefahren gehen von den Möbeln aus und wie sind sie zu beseitigen?),
  • eine Bedienungsanleitung (wie sind die Möbel sicher zu handhaben?) und
  • ein Typenschild

beigegeben sein. Das Typenschild nennt sich auch ce-Kennzeichnung. Ferner enthält es Name und Anschrift des Herstellers und das Herstellungsjahr. Haben Ihre Möbelmaschinen das alles?

Nun, ein Merkmal für Möbel-Qualität ist die ce-Kennzeichnung nicht. Sie deutet aber auf ein Gefährdungspotential hin, das die Hersteller im Griff zu haben glauben.

Dem cleveren Möbelkäufer kann es helfen, den Hersteller herauszufinden, wenn er die Preise echt vergleichen will.

Heinz G. GüntherTV-Möbelexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: "Kaufen Sie keine Möbel, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!"


Clever Möbel kaufen
TV-Möbelexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: „Kaufen Sie keine Möbel, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!“