Sollte die Möbelkonjunktur endlich wieder etwas anziehen (was die Möbler unbändig herbeisehnen), wird dem Möbelkäufer das bekannte Phänomen „ewige Lieferzeit“ wahrscheinlich immer öfter begegnen. Bitte lesen Sie hierzu die folgende E-Mail (Abkürzungen aus Gründen der Anonymität geboten):

Heinz G. GüntherOlaf GüntherDie Autoren: Die Möbel-Experten Heinz G. und Olaf Günther, bekannt aus über 30 TV-Reportagen in RTL, SAT1 und ARD.

Betreff: Lange Lieferzeit für Esszimmer

Mitte Oktober 2003 habe ich bei Möbel O. in B. einen Esstisch und dazu passende Stühle bestellt – beides aus dem gehobenen Preissegment. Man sagte mir, dass die Lieferzeit etwa 8 Wochen betragen würde.

Heute (02.01.2004) erhielt ich eine Mitteilung darüber, dass vor Ende Februar 2004 nicht mit der Lieferung zu rechnen sei. Ich gehe davon aus, dass der Händler wenig Einfluss auf den Liefertermin hat. Haben Sie vielleicht einen Tipp für mich, wie ich dem Hersteller auf die Füße treten kann? Ich finde eine solche Lieferzeit für ein Esszimmer abenteuerlich und frage mich, was ein solches Geschäftsgebaren soll angesichts des allgemeinen Klagens über die schlechte wirtschaftliche Lage gerade der Möbelhersteller. Mit freundlichen Grüßen G.M.

 

Und so habe ich geantwortet:

„Hallo Herr M., dem Hersteller können Sie nicht beikommen, da Sie in keinerlei Rechtsbeziehung zu ihm stehen. Nach dem Prinzip ‚Den Letzten beißen die Hunde‘ würde ich an Ihrer Stelle dem Möbelhändler schriftlich eine letzte Frist zur Lieferung bis zum … (2 Wochen) setzen und androhen, nach erfolglosem Ablauf der Frist vom Kaufvertrag zurückzutreten.

Zusätzlich würde ich Schadensersatzforderungen ankündigen. Alles in der Hoffnung, dass jetzt der Händler den Hersteller beißt. Außerdem darf ich mich natürlich nicht scheuen zu tun, was ich angedroht habe. Ich meine, wenn möglichst viele Möbelkäufer derart stringent reagieren, müsste sich in der Branche doch letztlich etwas bewegen.“

Hinweis: Ich führe keine Rechtsberatung durch. Ich gebe hier nur meine Sicht der Dinge wieder.

Heinz G. GüntherTV-Möbelexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: "Kaufen Sie keine Möbel, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!"


Clever Möbel kaufen
TV-Möbelexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: „Kaufen Sie keine Möbel, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!“