Mitnahmemöbel vom Möbeldiscount haben es in sich. Oft verwandelt sich die Freude über den schnellen Kauf in Ärger, wenn beispielsweise der Zusammenbau einer Vitrine sich stundenlang hinzieht oder vielleicht überhaupt nicht klappen will.

Heinz G. GüntherOlaf GüntherDie Autoren: Die Möbel-Experten Heinz G. und Olaf Günther, bekannt aus über 30 TV-Reportagen in RTL, SAT1 und ARD.

Zu allem Überfluss rutscht dann auch noch die Seitenwand aus der Hand und fällt auf den eigenen oder gar einen fremden Fuß. Das tut weh. Oder?

„Nö“, sagt einer, „ist mir passiert, aber es tat nicht weh.“

Ja, das gibt es neuerdings. Der hat dann nämlich Selbstbaumöbel aus Leichtbauplatten gekauft, besser bekannt als Wabenplatten, siehe meinen Beitrag Möbel aus Altpapier: Die leichte Wabenplatte kommt vom 07.06.2005.

Leichtbaumöbel sind stark im Kommen. Für Möbeldiscount und Baumärkte ist es das Geschäft der Zukunft. Ich persönlich hätte keine Ängste, sie zu kaufen. Inzwischen sind sie genau so stabil wie die konventionellen Selbstbaumöbel. Dafür hat die Beschlagindustrie mit tollen Neuerungen bei der Verbindungstechnik gesorgt. Schauen Sie sich zum Beispiel mal an, was in dieser Hinsicht der Häfele alles bietet: www.haefele.com.

Natürlich kann es auch hier den gleichen Montageärger wie bisher geben, weil die Montageanleitung einfach nicht stimmt.

Heinz G. GüntherTV-Möbelexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: "Kaufen Sie keine Möbel, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!"


Clever Möbel kaufen
TV-Möbelexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: „Kaufen Sie keine Möbel, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!“