Holzmöbel: Pflege-Tipps

Echte Holzmöbel sind ein Stück pure Natur. Damit sie dauerhaft schön bleiben und ihren Wert behalten, bedarf es allerdings ständiger Pflege. Wie Sie Holzmöbel richtig behandeln, zeigen Ihnen die folgenden Pflegetipps.

Heinz G. GüntherOlaf GüntherDie Autoren: Die Möbel-Experten Heinz G. und Olaf Günther, bekannt aus über 30 TV-Reportagen in RTL, SAT1 und ARD.

In der Regel genügt es, wenn Sie Ihre Holzmöbel regelmäßig mit einem leicht angefeuchteten Tuch abwischen – dabei bitte immer in Richtung der Maserung wischen!

Grobporige Holzarten wie z.B. Eiche oder Esche am besten nur mit einem trockenen Tuch abwischen, da sich der Staub sonst in den Poren absetzt. Um Ränder zu vermeiden, sollten Sie Gläser usw. nicht über längere Zeit auf einer Fläche stehen lassen.

Bei Ihren Massivholzmöbeln sollten Sie besonders auf konstante Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit (50-60%) achten.

Setzen Sie Ihre Holzmöbel gleichmäßig dem Licht aus! Ein Buch z.B., das ständig an derselben Stelle liegt, verhindert dort das Nachdunkeln. Beachten Sie dies vor allem bei stark nachdunkelnden Hölzern wie Kiefer, Fichte, Buche und Erle.

Lackierte Hölzer:

  • Verschmutzungen einfach mit einem feuchtem Fensterleder abwischen und mit einem weichen Tuch trockenreiben.
  • Bitte niemals Möbelpolituren, Sprays etc. benutzen, weil diese fast ausnahmslos die Lackschicht angreifen und so zu fleckartigem Glanz führen!
  • Ebenso niemals selbstklebende Folie oder Klebestreifen aufkleben, da die darin enthaltenen Lösungsmittelreste und Weichmacher ebenfalls die Lackschicht zerstören können!

Gewachste Hölzer:

  • Vorsicht: Gewachste Möbel sind sehr empfindlich gegen Feuchtigkeit. Deshalb sollten Sie Flecke und Flüssigkeiten sofort mit einem Tuch aufsaugen und entfernen!
  • Im Allgemeinen genügt das Abstauben oder Abwischen der Holzmöbel mit einem leicht angefeuchteten Tuch. Ab und zu das Möbelstück mit einer Bienenwachs-Pflegeemulsion einreiben und nach dem Trocknen mit einem fusselfreien Tuch polieren.
  • Stumpfe Oberflächen hauchdünn mit Bienenwachs einwachsen und nach dem Trocknen polieren.
  • Flecken und starke Verschmutzungen mit einem speziellen Wachsbalsam-Reiniger entfernen. Anschließend hauchdünn mit Bienenwachs einwachsen und nach dem Trocknen polieren. Größere Beschädigungen mit Schleifpapier abschleifen. Dann das rohe Holz mit einer Naturharzöl-Imprägnierung einölen und nachwachsen.

Gelaugte und geölte Hölzer:

  • Im Allgemeinen genügt das Abstauben oder Abwischen mit einem leicht angefeuchteten Tuch. Ab und zu das Möbelstück dünn mit einer Naturharzöl-Imprägnierung oder Paraffinöl einreiben und mit einem fusselfreien Tuch polieren.
  • Stark verschmutzte oder abgenutzte Flächen abschleifen, 2- oder 3-mal mit einer Naturharzöl-Imprägnierung oder Paraffinöl einölen (jeweils ca. 10 Minuten einwirken lassen) und anschließend mit einem fusselfreien Tuch polieren.
Heinz G. GüntherTV-Möbelexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: "Kaufen Sie keine Möbel, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!"

Clever Möbel kaufen
TV-Möbelexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: “Kaufen Sie keine Möbel, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!”