clevermoebelkaufen mobile.png

Polstermöbel: Microfaser-Bezug mit Elektropower?

Ihre neuen Polstermöbel günstiger!

In RTL und ARD empfohlen: Hier ist unsere einfache 5-Schritte-Anleitung, mit der auch Sie bei Ihrem Möbelkauf bis zu 11.133,00 € sparen. Mehr erfahren...

Neulich erhielt ich ein Schreiben, das ich Ihnen auszugsweise bekannt geben möchte:

(…) haben wir jetzt unsere Polstermöbel (Microfaser Bezug) … geliefert bekommen. Die Couch mit Microfaser-Oberfläche ist derart statisch aufgeladen, dass man nach jedem Sitzen bei Berührung mit anderen geerdeten Gegenständen einen äußerst heftigen Schlag bekommt. Dabei haben wir überhaupt keinen Teppich, sondern Laminat (…)

Meines Wissens ist die Zahl der Polstermöbelkäufer gar nicht so klein, bei denen es Schlag auf Sitz geht. Man muss sich vor dem Kauf also auch darum kümmern.

Fragen Sie den Möbelhändler, ob die Stoffe seiner Microfaser-Polstermöbel beispielsweise mit Teflon®-Textilschutz von DuPont ausgerüstet sind. Solche unterliegen der Fabricare®-Garantie. Das ist eine 5-Jahres-Garantie, die EWS (European Warranty Services) an Textilhersteller vergibt, die strenge Voraussetzungen erfüllen müssen.

Garantiert wird ein umfassender Textilschutz. Man verspricht sogar, im Falle eines Falles ein professionelles Reinigungsunternehmen ins Haus zu schicken und – wenn es gar nicht anders geht – die Polsterbezüge zu ersetzen. Elektrisierende Sofas und Sessel, die man nicht „entladen“ kann, müssten demnach mit neuem Stoff bezogen werden.

Der Chemieriese DuPont wird wohl nicht der einzige bleiben, der mit seinem Teflon die Fabricare-Garantie erreicht hat. Sicher werden der Chemiegigant Bayer und andere folgen – wenn das nicht bereits geschehen ist. Informieren Sie sich gegebenenfalls darüber im Internet auf den Homepages der Chemiewerke.

Chemiewerke sind doch keine Stoffproduzenten, werden Sie vielleicht einwenden. Richtig. Aber sie liefern die Fäden. Und außerdem das chemische Zeug, das die Fasern schützt und stärkt. Erst dann sind die Textilhersteller an der Reihe.

Natürlich können Sie auch die per Internet befragen. Ich nenne Ihnen die wichtigsten Adressen:

www.trevira.com
www.pongs-velours.de
www.rohleder.com
www.fischbacher.ch
www.3m.com
www.microfibres.com

Die Letzten in der Produktionskette sind die Polstermöbel-Hersteller. Die brauchen Sie aber zu diesem Thema gar nicht zu fragen. Sie wissen nur das, was ihnen die Textilfabrikanten sagen.

Ja, das Hinterland des Möbelhandels ist riesig. Wenn Sie als Endverbraucher Elektroschocks vermeiden wollen, sollten Sie in Ihren Kaufvertrag schreiben lassen:

Der Microfaser-Bezug ist frei von statischer Elektrizität. Dann haben Sie zumindest den Schwarzen Peter abgegeben. Wer hat ihn aber nun?