W. Schillig levi 24405 Sofa

W. Schillig levi 24405 bietet in zeitlosem Design ein 2er-Sofa sowie zwei 3er-Sofas. Die beiden Dreiersofas sind in den Breiten 236 und 256 cm erhältlich. Mit einer Breite von 216 cm fällt der Zweisitzer mit Armlehnen an beiden Seiten deutlich kleiner aus. Alle Sofas sind 105 cm tief. Sie können sich für eine von zwei Fußformen aus Metall entscheiden, die bei allen Sofas eine Sitzhöhe von 42 oder 44 cm schaffen.

Heinz G. GüntherOlaf GüntherDie Autoren: Die Möbel-Experten Heinz G. und Olaf Günther, bekannt aus über 30 TV-Reportagen in RTL, SAT1 und ARD.

Die im Rahmen der Serie levi 24405 angebotenen Elemente N70, N80 und N90 als Einzelsofas mit zwei Armlehnen oder als Anbauelemente mit einer Armlehne links/rechts können gegen Aufpreis mit einem motorischen Sitzvorzug bestellt werden. Dadurch lässt sich die Sitztiefe von 55 cm auf 75 cm vergrößern.

Hier sollte man aber bedenken, dass die Polsterung beim Sitzvorzug konstruktionsbedingt etwas härter ist. Die Bedienung des Vorzugs erfolgt mittels eines Touch-Sensors, der zwischen Seitenteil und Sitzfläche angebracht ist.

Für einen ergonomischen Sitzkomfort ist für alle Module der Serie eine Kopfstützenverstellung erhältlich. Die Verstellung erfolgt hier allerdings manuell per Rasterbeschlag. Wer möchte, kann sein levi Sofa zusätzlich mit Seitenteilverstellung ordern.

Beim Metallfuß haben Sie die Wahl zwischen den fünf Farbvarianten Chrom matt und glänzend sowie Anthrazit, Bronze und Schwarz.

Individuelle Kombinationen, Sessel und Hocker der Polsterserie W. Schillig levi

Die Polstermöbelserie W. Schillig levi beinhaltet leider keinen Einzelsessel. Ergänzend können Sie sich aber für einen der beiden Hocker G90 oder G140 entscheiden. Das Hockermodell G90 ist die kleinste Variante. Dieser Hocker ist 90 cm breit sowie 60 cm tief. Mit dem G140 finden Sie bei W. Schillig levi einen übergroßen, 140 cm breiten Hocker.

Olaf GüntherTipp von TV-Möbelexperte Olaf Günther: "Ihr neues W. Schillig levi Sofa bis zu 1.500,00 € günstiger! Wo und wie zeigen wir Ihnen hier..."

Aus insgesamt 19 Elementen lässt sich mit der Polsterserie W. Schillig levi eine individuelle Eckkombination zusammenstellen. Neben den oben erwähnten Einzelsofas können Sie aus drei Elementen mit Seitenteil rechts, drei Elementen mit Seitenteil links, jeweils drei Abschlusselementen mit Longchair links oder rechts, sowie je zwei Ecksofas mit Abschlusshocker links/rechts wählen. Damit sind folgende Beispielkombinationen umsetzbar:

  • L-Form: K105L / N80R: Dieses Ecksofa setzt sich aus dem 146 cm breiten Longchair mit Seitenteil links und dem Dreiersofa N80R zusammen. Die Gesamtbreite der Kombination misst 344 cm. Die linke Seite mit dem Longchair ist 207 cm lang. Sie können das kleine 3er-Sofa N80R ebenso durch das Modul N90R austauschen, wenn Sie mehr Platz im Wohnzimmer zur Verfügung haben. Dadurch vergrößert sich die Breite auf 364 cm.
  • L-Form: N70L / EG80R: Mit der Zusammenstellung dieser beiden Elemente ist eine großzügige Sofakombination möglich. Die Kombi benötigt eine Stellfläche von insgesamt 303 x 344 cm und bietet mindestens fünf Personen eine gemütliche Sitzgelegenheit. Links befindet sich das 198 cm breite Modul N70L, ein 3er-Sofa mit einer Armlehne. Das Ecksofa EG80R mit Abschlusshocker bildet den rechten Schenkel der Polstergarnitur.

W. Schillig levi: Preise im Möbelfachhandel

Wenn Sie am W. Schillig levi 24405 Sofa Gefallen finden, müssen Sie laut der Preisliste mit verhältnismäßig hohen Kosten rechnen. Denn je nach Leder- oder Stoffbezug, Fußvariante und Elementeauswahl verlangen die Händler für eine Garnitur Preise zwischen ca. 2.000,00 und 5.000,00 €.

Preisbeispiel:

W. Schillig levi 3-Sitzer Sofa N80, 236 cm breit
Metallfuß FC$, Sitzhöhe 44 cm
Bezug Leder Z75/12 Merlot

Preise: 1.197,00 bis 1.783,00 €.

Wie Sie beim Kauf Ihrer neuen Willi Schillig levi Polstergarnitur 1.000,00 € und mehr sparen, verraten Ihnen unsere Tipps und Tricks in Clever Möbel kaufen.


Clever Möbel kaufen
TV-Möbelexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: „Kaufen Sie keine Möbel, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!“