Aera Möbel: Was Sie über Preise und Qualität wissen sollten

Aera Möbel gibt es seit dem Jahr 2009. Zu diesem Zeitpunkt wurde die Marke von der Garant Gruppe, einem Möbeleinkaufsverbund, eingeführt. Es handelt sich somit nicht um einen Hersteller. Was taugen diese Möbel? Sind die Preise angemessen? Im folgenden Beitrag geben wir Ihnen die Antworten.

Heinz G. GüntherOlaf GüntherDie Autoren: Die Möbel-Experten Heinz G. und Olaf Günther, bekannt aus über 30 TV-Reportagen in RTL, SAT1 und ARD.

Besonderheiten der Aera Kollektion

Aera Möbel, die bei mehreren und immer mal wieder wechselnden Lieferanten eingekauft werden, erhalten Sie nur bei denjenigen Möbelfachhändlern, die Mitglied im Garant-Verband sind. Beispielsweise finden Sie Möbel der Marke bei Möbel Albiez in 64625 Bensheim-Auerbach oder bei Möbel Harrmann in 18146 Rostock.

Die Marke versucht, sich über Exklusivität, Individualität und zeitloses Design auf dem Markt zu etablieren. Aera Möbel für Schlafzimmer, Wohnzimmer und Esszimmer sind im gehobenen Preis-Segment angesiedelt.

Ein Markenzeichen der Aera Möbel ist ihr oftmals nicht alltägliches Design. Neben sehr modern gestalteten Serien, wie der Wohnkombination Posina, finden sich auch zahlreiche Modelle mit gewagter oder außergewöhnlicher Optik.

Eines dieser Stücke ist der Aera Esstisch aus dem Programm Portofino. Der 240 cm lange, rechteckige Esstisch besitzt nur einen Fuß. Dieser verläuft schräg zur Tischplatte und ruht auf einer Metallplatte, sodass der Tisch von der Seite betrachtet ein Z formt. Besonders ist auch das Material, denn der Standfuß ist aus einem Baumstamm gefertigt und massiv.

Darüber hinaus haben Sie bei einigen Serien die Möglichkeit, individuelle Maßanfertigungen zu bestellen. Im Bereich Wohnzimmermöbel ist dies beispielsweise bei Posina und Arcade der Fall. Die anderen Wohnwand-Programme, wie Aera Sutera G, setzen sich aus Komponenten im Rastermaß zusammen, sodass eine Planung je nach den räumlichen Gegebenheiten möglich ist.

Die Aera Polstermöbel bieten ebenfalls einige Optionen zur Anpassung. Bei dem Polstersystem V500 zum Beispiel können Sie die Sitztiefe sowie die Höhe der Sitze individuell wählen. Außerdem sind die Polstermöbel im Modulprinzip aufgebaut, sodass Sie eine Eckcouch, ein klassisches Sofa mit oder ohne Armlehnen und eine L- oder U-förmige Sitzlandschaft zusammenstellen können.

Heinz G. Günther TV-Möbelexperte Heinz G. Günther warnt: „Kaufen Sie keine Möbel, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!“

Unterschiedliche Qualitäten und fehlende Zertifizierungen

Bei einem genauen Blick auf das Programm der Marke fällt die Vielfältigkeit auf. Aera hat alleine sieben verschiedene Wohnzimmerserien im Sortiment, die sich optisch und auch qualitativ unterscheiden. Durchweg präsentieren sich die Wohnwände sehr modern, mit hellen, unifarbenen Fronten und klaren Strukturen. Eine Ausnahme bildet Aera Amaro, das dunkle Farben mit Holzoberflächen kombiniert.

Die Qualität muss bei jedem Aera Möbelstück immer gesondert bewertet werden, da sich oftmals für jede Serie ein anderer Hersteller verantwortlich zeigt. Schaut man sich die einzelnen Modelle und ihre Eigenschaften an, fallen tatsächlich Unterschiede zwischen diesen auf.

So finden sich neben Möbeln, die komplett aus Holzwerkstoffen aufgebaut sind, auch teilmassive Einrichtungsstücke. Die Wohnkombination Amaro etwa hat Fronten aus massiver Eiche, Korpus und Schubladen jedoch bestehen aus lackiertem MDF.

Was fehlt, sind Tests, Gütesiegel oder Zertifizierungen von unabhängigen Prüfungsstellen. Im Vergleich zu anderen Marken und Herstellern aus diesem Marktsegment ist dies eigentlich ein Muss. Denn hier haben sich unabhängige Zertifizierungen weitestgehend etabliert. Einzig der Hinweis Made in Germany findet sich bei einigen Möbelserien, was natürlich noch lange kein Qualitätskriterium darstellt.

Positiv fallen hingegen die Polsterungen der Aera Sitzmöbel auf. Taschenfederkernfüllungen mit Kaltschaumabdeckung sind hier der Standard. Erfahrungen zeigen, dass eine solche Polsterung langlebig ist und dabei auch einen hohen Sitzkomfort bietet. Bei Serien wie dem Polstersystem V500 ist eine zusätzliche Boxspring-Unterfederung sogar ohne Aufpreis erhältlich.

Olaf Günther Tipp von TV-Möbelexperte Olaf Günther: „Aera Möbel bis zu 3.000,00 € günstiger! Wo und wie zeigen wir Ihnen hier:“

Was kosten Aera Möbel?

Die Preise für die meisten Aera Möbel bewegen sich im gehobenen Bereich. Eine Couch mit zwei Sitzen der Serie V100 ohne Extraausstattung liegt zwischen 1.800,00 und 2.200,00 €. Ein Highboard vom Typ Posina in der Basisausstattung ist ab 2.900,00 € erhältlich.

Eine komplette Wohnwand inklusive Extras kann schnell einen Gesamtpreis von 10.000,00 € erreichen oder überschreiten. Vorteilhaft kann es sein, die Maßfertigung in Anspruch zu nehmen und so individuelle Möbel für den eigenen Wohnraum zu erwerben.

Bei solchen Preisen sollten Sie aber schon genau wissen, wer denn eigentlich der Hersteller Ihres Wunschmöbelstücks ist. Wie Sie das herausfinden und beim Kauf von Aera Möbeln bis zu 3.000,00 € sparen, verraten wir Ihnen in Clever Möbel kaufen.


Clever Möbel kaufen

TV-Möbelexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: „Kaufen Sie keine Möbel, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!“