Liv’In Möbel: Was Sie über Preise und Qualität wissen sollten

Liv’In Möbel ist kein eigener Hersteller, sondern eine reine Handelsmarke des Möbeleinkaufsverbands Begros. Was taugen diese Möbel? Sind die Preise akzeptabel? Diese und weitere Fragen beantworten wir Ihnen auf dieser und den nächsten Seiten.

Heinz G. GüntherOlaf GüntherDie Autoren: Die Möbel-Experten Heinz G. und Olaf Günther, bekannt aus über 30 TV-Reportagen in RTL, SAT1 und ARD.

Der Begros angeschlossen sind gegenwärtig 13 der größten Möbelhandelsunternehmen, die zusammen weit über 100 Möbelhäuser, vornehmlich in Deutschland und Österreich, betreiben. Eigenmarken wie Liv’In wurden ab dem Jahr 2003 eingeführt. So finden Sie Möbel der Marke Liv’In zum Beispiel in den Filialen von Möbel Ostermann, Porta, Möbel Schaffrath und Sommerlad.

Liv’In definiert sich als junge Möbelmarke. Die Möbel sollen modernes Design zeigen und werden grundsätzlich für die Eigenmontage angeboten.

Das Konzept der Marke Liv’In

Die Möbel der Marke Liv’In besetzen das hart umkämpfte, untere Preissegment, wobei der Fokus auf dem Wohnzimmer-, Schlafzimmer- sowie dem Essbereich liegt. Gleichzeitig existieren für die verschiedenen Wohnbereiche mehrere Serien, die vom Preis und der Qualität in unterschiedlichen Regionen angesiedelt sind.

Die Möbel der Marke Liv’In werden sowohl als Einzelmöbel als auch als Systemprogramme angeboten. Die jeweiligen Kollektionen bestehen aus Komponenten, die untereinander nach Belieben kombiniert werden können.

Das Programm Liv’In Bornholm beispielsweise bietet:

  • Vitrine,
  • Regal,
  • Sideboard,
  • Highboard,
  • Wandboard,
  • TV-Element,
  • Bank,
  • Ausziehtisch,
  • Stuhl und
  • Couchtisch.

Viele der Einzelmöbel sind in unterschiedlichen Größen erhältlich. So gibt es die Vitrine und das Regal mit einer Breite von 73 oder 124 cm.

Heinz G. GüntherTV-Möbelexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: "Kaufen Sie keine Möbel, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!"

Die unterschiedlichen Möbelprogramme

Bei einem Blick auf das Programm von Liv’In fällt auf, dass es für jeden Wohnbereich eine Vielzahl an Kollektionen gibt. So existieren allein 10 verschiedene Serien für das Wohnzimmer und gleich 16 unterschiedliche Programme für das Schlafzimmer.

Eine Besonderheit ist, dass einige Serien raumübergreifend verfügbar sind. Calais zum Beispiel ist nicht nur als Wohnzimmerprogramm erhältlich, sondern es sind neben Bett und Schwebetürenschrank auch Möbel für den Essbereich im Angebot.

Optisch liegen die unterschiedlichen Kollektionen zwischen modern und zeitlos. Neben klassischen Holztönen dominieren gediegene und helle Farben sowie Hochglanzoberflächen.

Skandinavisch angehaucht ist die oben erwähnte Serie Bornholm, die klassische Formen mit rustikalem Holz kombiniert. Madrano hingegen ist sehr modern. Hier werden weiße Hochglanzmöbel mit futuristischem Design und blauer LED-Beleuchtung ausgestattet.

Ausnahmen bilden die Polstermöbel Liv’In Salamanca oder das Schlafzimmer Milano. Hier treffen Sie auf Möbel in auffälligen, bunten Farbtönen, wie zum Beispiel ein rotes Boxspringbett oder ein lilafarbenes Sofa.

Die Qualität im Test: Was Sie von Liv’In Möbeln erwarten können

Da die Möbel von Liv’In von unterschiedlichen Herstellern stammen, muss man die Qualität jeweils gesondert betrachten. Bei einem Vergleich fällt auf, dass sich die Programme klar unterscheiden.

Die Wohnzimmermöbel der Serie Burgos sind mit massiven Holzfronten ausgestattet, der Korpus ist aus Holzwerkstoffen gefertigt. Das Programm Bornholm hingegen besteht in vielen Teilen aus massiver Eiche. Andere Serien wie Madrano sind komplett aus MDF oder Spanplatten gefertigt und besitzen lackierte Oberflächen.

Tests, Zertifizierungen und Gütezeichen von unabhängigen Stellen finden sich hingegen gar nicht. Erfahrungen zeigen, dass in solchen Fällen zumindest nicht mit der besten Qualität gerechnet werden kann.

Ebenso fehlen detaillierte Informationen bezüglich der Beschläge und der Schubladenauszüge. Standardmäßig sind nicht bei allen Möbeln Dämpfungen oder leichtgängige Soft-Close-Systeme verbaut.

Olaf GüntherTipp von TV-Möbelexperte Olaf Günther: "Ihre neuen Liv'In Möbel bis zu 1.000,00 € günstiger! Wo und wie zeigen wir Ihnen hier..."

Preise für Liv’In Möbel

Die verschiedenen Serien bewegen sich in unterschiedlichen Preisregionen. Bei den Vitrinen der Wohnzimmerserien reicht das Preisspektrum von 180,00 bis 1.200,00 €. Günstig sind vor allem die nicht massiven Möbel, wie zum Beispiel die Vitrine der Serie Canberra. Massive Möbel, wie die Vitrine Florence, sind jedoch erst ab 650,00 € zu haben.

Ein ähnliches Bild zeigt sich bei den Kleiderschränken. Das Modell Sydney ist bereits zu einem Preis ab 380,00 € erhältlich, während ein Kleiderschrank der Serie Lagos 1.000,00 € und mehr kosten kann.

Wie Sie die Qualität der Liv’In Möbel testen und vergleichen und dann beim Kauf bis zu 1.000,00 € sparen, verraten wir Ihnen in Clever Möbel kaufen.


Clever Möbel kaufen
TV-Möbelexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: “Kaufen Sie keine Möbel, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!”