D-Sign Möbel: Was Sie über Preise und Qualität wissen sollten

Hinter den D-Sign Möbeln steht kein Hersteller mit diesem Namen, sondern es handelt sich um ein sogenanntes Private Label, eine Eigenmarke. Eigentümer der Marke ist der Möbeleinkaufsverband Begros. Was kosten D-Sign Möbel? Wie ist ihre Qualität einzustufen? Im Folgenden beantworten wir diese und weitere Fragen.

Heinz G. GüntherOlaf GüntherDie Autoren: Die Möbel-Experten Heinz G. und Olaf Günther, bekannt aus über 30 TV-Reportagen in RTL, SAT1 und ARD.

Der Verband vermarktet die D-Sign Möbel, die von unterschiedlichen Herstellern stammen, ausschließlich über die angeschlossenen Händler. Sie finden die D-Sign Kollektion zum Beispiel in den Filialen von Möbel Ostermann, Porta und bei Möbel Inhofer in Senden.

Die Marke wird von der Begros im Segment der Designmöbel platziert. Sie soll gehobenen Ansprüchen gerecht werden und legt den Fokus auf Komfort, Exklusivität und Langlebigkeit.

Polstermöbel und Wohnmöbel: Die Kollektion von D-Sign

Unter der Marke werden vor allem Möbel für das Wohnzimmer, Schlafzimmer sowie den Essbereich angeboten. Darüber hinaus gibt es ein breites Sortiment im Bereich Polstermöbel. Das aktuelle Programm umfasst rund 15 verschiedene Modellreihen.

Sie bestehen zum Großteil aus mehreren Einzelmöbeln mit dem gleichen Design. Optisch bewegen sich die D-Sign Möbel zwischen klassisch, zeitlos und modern. Sie haben also eine große Auswahl an verschiedenen Stilrichtungen.

Sehr modern präsentiert sich beispielsweise die Esszimmergarnitur D-Sign Arisano. Hochglanzoberflächen aus Metall in Kombination mit Stühlen ohne Armlehnen, die unter anderem in kräftigem Blau erhältlich sind, zeichnen diese Serie aus. Im Gegensatz dazu setzt das Ess- und Wohnzimmerprogramm Kijo auf runde Formen, viel Holz und neutrale Farben wie zum Beispiel Weiß.

Heinz G. GüntherTV-Möbelexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: "Kaufen Sie keine Möbel, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!"

Die Möbel der Marke zeigen oftmals einen Hang zur Detailverliebtheit. So besitzt das Lowboard der Serie D-Sign Alessio eine geschwungene Front sowie abgerundete Ecken und Kanten.

Im Programm D-Sign Kijo sind die Fronten aller Möbel hingegen konkav geformt, vom TV-Unterteil bis hin zur Vitrine. Zusätzlich sind bei Kijo und einigen anderen Serien indirekte, fernbedienbare Beleuchtungen im Sockelabschluss integrierbar. Optional sind Dimmer erhältlich, sodass Sie die Lichtintensität nach Wunsch einstellen können.

Weniger Auswahl haben Sie hingegen bei den Abmessungen. Die meisten Serien setzen sich aus Einzelmöbeln zusammen, die Sie zwar untereinander frei kombinieren können; jedoch gibt es die meisten Möbel nur in einer Größe. Das Programm D-Sign Valentino etwa bietet die folgenden Module:

  • Sideboard mit einer Breite von 220 cm,
  • Möbelbar mit einer Breite von 140 cm,
  • Lowboard mit 200 cm Breite,
  • Vitrine mit 60 cm Breite und die
  • Medienwand, die 300 cm in der Breite misst.

Die Qualität im Test: Was bieten die D-Sign Möbel im Vergleich zu anderen Marken?

Da sich die D-Sign Kollektion aus den Produkten unterschiedlicher Hersteller zusammensetzt, muss man die Verarbeitungsqualität jeweils einzeln bewerten. Die unterschiedliche Herkunft der Möbel erkennen Sie bereits daran, dass nur einige Möbel, wie beispielsweise die Serie Arisano, mit „Made in Germany“ gekennzeichnet sind – wobei dieses Label für sich alleine natürlich kein Qualitätsmerkmal darstellt.

Bei einem Blick ins Detail zeigt sich, dass die D-Sign Möbel durchwegs mit hochwertigen Auszügen und Beschlägen ausgestattet sind. Bei den meisten Serien, wie etwa Kijo oder Valentino, kommen Unterflurvollauszüge mit Anschlagdämpfung als Schubkastenführungen zum Einsatz. Die Vitrinentüren und Glaseinlegeböden sind aus gehärtetem Glas gefertigt. Erfahrungen zeigen, dass solche Glasflächen sehr haltbar sind und leichte Schläge problemlos aushalten.

Olaf GüntherTipp von TV-Möbelexperte Olaf Günther: "Ihre neuen D-Sign Möbel bis zu 3.000,00 € günstiger! Wo und wie zeigen wir Ihnen hier..."

Auf alle Möbel der Kollektion wird eine Garantiezeit von fünf Jahren ohne Einschränkung gegeben. Bei der Qualität der Möbelstücke gibt es jedoch Unterschiede, auf die man achten sollte. So ist der Korpus in der Regel aus Holzwerkstoffen wie Span- und MDF-Platten gefertigt. Die Fronten und sonstigen Oberflächen sind oftmals in Hochglanz lackiert oder in Echtholz Furnier wie zum Beispiel das TV-Element der Serie D-Sign Diamo.

Preise für die Möbel der Marke

Durchgehend sind die Preise für die D-Sign Möbel im gehobenen Bereich angesiedelt. Eine Polstergarnitur vom Typ Arcano liegt laut Preisliste zwischen 6.000,00 und 10.000,00 €. Eine Wohnwand der Serie Diamo, bestehend aus Regal, Vitrine und TV-Element, kostet ohne Extras zwischen 5.500,00 und 8.500,00 €.

Wie so oft, sind die Originale des Herstellers – den man natürlich im Einzelfall ermitteln muss – günstiger zu haben. Wie Sie also beim Kauf von D-Sign Möbeln bis zu 3.000,00 € sparen, zeigen wir Ihnen in Clever Möbel kaufen.


Clever Möbel kaufen
TV-Möbelexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: “Kaufen Sie keine Möbel, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!”