Hülsta now no.14

Hülsta now no.14 ist ein ausgesprochen schlichtes Wohnmöbelprogramm. Das Design ist klar und zeitlos. Hülsta verzichtet auf Schnörkel aller Art. Die Hochglanzoberflächen sind das wichtigste Wiedererkennungsmerkmal. Sie sind mit Akzenten in Braunkernesche und Kernnussbaum versehen.

Heinz G. GüntherOlaf GüntherDie Autoren: Die Möbel-Experten Heinz G. und Olaf Günther, bekannt aus über 30 TV-Reportagen in RTL, SAT1 und ARD.

Für zusätzliche Vielfalt sorgen die ausgewählten Glaselemente, die bei einigen Einzelmöbeln Anwendung finden.

Fester Bestandteil von Hülsta now no.14 sind unterschiedliche Kuben. Durch sie werden die Sideboards in Vitrinen verwandelt.

Ergänzend zu den klassischen Standelementen stehen Wandborde in unterschiedlichen Maßen bereit. Sie können als zusätzliche Ablagefläche genutzt werden. Das Design beruht auf der Verwendung von Holz und Glas.

Hülsta now! no.14

Foto: © Hülsta

Die Möbel, die unter dem Dach von Hülsta now no.14 angeboten werden, können von Ihnen sowohl im Wohn- als auch im Schlafzimmer genutzt werden. Durch verschiedene Baukastenelemente erreicht Hülsta bei Hülsta now no.14 die Möglichkeit, individuelle Wohnsysteme zu gestalten. So stehen neben den Hochglanzfronten auch Möbel mit Holzfronten bereit.

Ergänzt wird das Angebot durch offene Elemente, sowie einige Glaskuben. Zahlreiche Einzelmöbel von Hülsta now no.14 können auf Wunsch mit einer Beleuchtung versehen werden. Sie steht als Zubehör zur Verfügung. Alle Hochglanzoberflächen sind mit EverShine versehen. Bei sämtlichen Holzelementen kommt Ever Finish zum Einsatz. Die Schubladen verfügen über SoftFlow.

Möbel für unterschiedliche Räume

Unter dem Dach von Hülsta now no.14 finden sich Möbel für diverse Räume. Neben Wohnmöbeln stehen ebenso Angebote für das Speisezimmer, sowie den Schlafbereich zur Verfügung. Die Einzelmöbel lassen sich untereinander flexibel kombinieren. Durch farbige Lichtelemente kann die individuelle Wohnwand mit weiteren Akzenten versehen werden. Im Bereich der Wohnmöbel stehen folgende Möbel von Hülsta now no.14 bereit:

  • Wohnwände
  • TV-Möbel
  • Sideboards
  • Kommoden
  • Highboards
  • Schränke
  • Couchtische.
Heinz G. GüntherTV-Möbelexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: "Kaufen Sie keine Möbel, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!"

Die Möbel sind untereinander kombinierbar. Die Couchtische zeichnen sich durch ihre Bauweise aus. So schaffen sie im Wohnzimmer zusätzliche Ebenen, die bei Bedarf genutzt oder wieder verstaut werden können. Neben Holz wird bei den Couchtischen von Hülsta now no.14 ebenso eine Glasebene verwendet, die bei Bedarf problemlos unter der oberen Platte in Position gebracht werden kann.

Beim TV-Möbel setzt Hülsta auf eine sehr breite Bauweise. So bietet das Möbel eine Länge von 2,10 Meter. Sie reicht aus, um neben dem Flachbildschirm weitere AV-Komponenten zu integrieren. Das TV-Möbel steht in diversen Ausführungen unter anderem in Hochglanz-Braunschwarz zur Verfügung.

Möbel für Speise- und Schlafzimmer

Für Speise- und Schlafzimmer stehen bei Hülsta now no.14 diverse Möbel bereit. Sie lassen sich zu verschiedenen Arrangements zusammenstellen. Neben Esstischen bietet Hülsta im Rahmen von Hülsta now no.14 die passenden Stühle, sowie diverse Sideboards und Kommoden.

Die Umsetzung unterschiedlicher Möbelarten erleichtert die Einrichtung des jeweiligen Zimmers. Auch Highboards und Schränke stehen unter dem Dach von Hülsta now no.14 zur Verfügung. Sie sind mit einem Glaskubus ausgestattet. Er eignet sich vor allem für die Positionierung spezieller Wohnaccessoires. Die schmalen Griffe aus Metall greifen das dezente Design auf.

Im Bereich der Schlafzimmer führt Hülsta now no.14 ein sehr umfangreiches Angebot, das für alle erdenklichen Räume die ideale Lösung bereithält. So stehen beispielsweise mehrere Bettanlagen zur Verfügung. Auch bei den Schränken steht ein sehr umfangreiches Angebot bereit. Die Glaskuben der Kommoden können optional mit farbiger Beleuchtung versehen werden.


Clever Möbel kaufen
TV-Möbelexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: „Kaufen Sie keine Möbel, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!“