Hülsta now no.15

Für Wohn- und Speisezimmer bietet Hülsta now no.15 geradlinig gestaltete Möbel. Das Design wird durch die großen Glaswürfel aufgelockert, die sich bei vielen Möbeln finden. Hülsta orientiert sich bei Hülsta now no.15 an aktuellen Wohntrends und verwendet einen geometrischen Stil.

Heinz G. GüntherOlaf GüntherDie Autoren: Die Möbel-Experten Heinz G. und Olaf Günther, bekannt aus über 30 TV-Reportagen in RTL, SAT1 und ARD.

Für diesen Stil verarbeitet Hülsta Mattlack. Beim Vitrinenlicht ist die Auswahl diverser Farben möglich. Zu den Höhepunkten gehört die Beleuchtung in Vulkanrot. Neben Vulkanrot stehen die Farben Lemon, Violett und Nachtblau zur Auswahl bereit.

Bei den Möbeln für Wohn- und Speisezimmer arbeitet Hülsta now no.15 mit klaren und kantigen Korpussen. Sie können mit diversen abgerundeten Fronten ergänzt werden. Zu den Besonderheiten gehören die Griffmulden. Sie sind sehr unauffällig gestaltet. Hülsta verzichtet bei Hülsta now no.15 auf den Einsatz von aufgesetzten Griffen. Der verwendete Lack fällt in Weiß und Grau dezent aus.

Zusätzlich verarbeitet das Unternehme Lackakzente in Nachtblau, Lemon und Violett. Die Glasböden sind bei dieser Möbelserie mit einer LED-Beleuchtung versehen. Sie steht ebenso als RGB-Variante zur Verfügung und ist mit einem umfangreichen Farbspektrum verbunden.

Das Farbangebot der LED-Beleuchtung reicht von Himbeerrot bis Froschgrün. Auch Südseeblau hat in dem Farbspektrum seinen Platz gefunden. Neben sehr intensiven Farben verfügt die Palette über einige dezentere Nuancen.

Möbel für den Wohnbereich

Mit Hülsta now no.15 kann der Wohnbereich sowohl mit Vitrinen als auch mit Schränken ausgestattet werden. Die Vitrinen sind mit zwei Ebenen versehen und bieten dadurch ausreichend Platz für Wohnaccessoires. Durch die Beleuchtung werden sie betont.

Die Einstellung der gewünschten Lichtfarbe ist aus der Entfernung mit einer Fernbedienung möglich. Bei den Couchtischen zeigt sich der Hersteller von einer sehr klassischen Seite und arbeitet mit quadratischen Designs. Die Farben heben sich als deutliche Kontraste voneinander ab. Die Tischplatte besteht aus satiniertem, sowie matt lackiertem Glas. Durch die Bodenplatte wird eine hohe Stabilität erreicht.

Heinz G. GüntherTV-Möbelexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: "Kaufen Sie keine Möbel, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!"

Neben Wohnwänden sind unter dem Dach von Hülsta now no.15 auch TV-Schränke zu finden. Durch die Lowboards, die sich vor allem durch ihre breite Bauweise auszeichnen, ist ausreichend Platz für TV und AV-Komponenten gegeben.

Bei den Lowboards arbeitet Hülsta sowohl mit zwei Höhen als auch mit zwei Breiten. Sie können sowohl als Stand- als auch als Hängeelemente eingesetzt werden. Bei der Hängevariante ist eine Tragkraft von 75 Kilogramm gegeben.

Die Sideboards und Kommoden orientieren sich am Design der Wohnwände. Ergänzend werden ebenso Schränke und Highboards angeboten. Sie sind im Baukastendesign gehalten und bieten ein solides Stauraumangebot.

Möbel für das Speisezimmer

Hülsta bietet mit Hülsta now no.15 auch diverse Möbel für das Speisezimmer. Zu den Kernangeboten gehören Esstische wie der ET 15. Er ist mit großzügigen Maßen versehen und ist mit einem umfangreichen Untergestell ausgestattet. Durch die Konstruktion des Untergestells wird problemloses Sitzen am Tisch gewährleistet. Auf Tischbeine wurde bei dem ET 15 verzichtet.

Neben den Esstischen stehen ebenso diverse Stühle bereit. Bei ihnen kombiniert Hülsta Stoff, Glas und Lack miteinander. Die Swingstühle leben von ihrem Design. Wie für das Wohnzimmer hält Hülsta now no.15 auch für das Speisezimmer Highboards und Schränke bereit. Ein wenig dezenter wirken Sideboards und Kommoden. Sie sind mit geringeren Maßen versehen.


Clever Möbel kaufen
TV-Möbelexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: “Kaufen Sie keine Möbel, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!”