XXXL Mann Mobilia Möbel: Bleibt alles beim Alten?

Möbel Mann Mobilia XXXL
Durlacher Allee 109
76131 Karlsruhe
(Telefon und Öffnungszeiten auf der Firmen-Homepage)

Heinz G. GüntherOlaf GüntherDie Autoren: Die Möbel-Experten Heinz G. und Olaf Günther, bekannt aus über 30 TV-Reportagen in RTL, SAT1 und ARD.

Der legendäre Firmengründer Hugo Mann eröffnete 1950 mitten im Karlsruher Stadtzentrum sein erstes Möbelhaus, dem nach und nach weitere Häuser in anderen Städten folgten.

Die 4 größten mit jeweils um die 40.000 qm Verkaufsfläche sind

  • XXXL Mann Mobilia Karlsruhe – Durlacher Allee 109, 76131 Karlsruhe
  • XXXL Mann Mobilia Eschborn – Elly-Beinhorn-Str. 3, 65760 Eschborn
  • XXXL Mann Mobilia Mannheim – Spreewaldallee 38-40, 68309 Mannheim
  • XXXL Mann Mobilia Stuttgart / Fellbach – Edisonstraße 5, 70734 Fellbach

Etwas kleiner sind die Mann Mobilia Filialen in

  • Dreieich – Voltastraße 5, 63303 Dreieich-Sprendlingen
  • Wiesbaden – Äppelallee 69, 65203 Wiesbaden
  • Ludwigsburg – Monreposstr. 51, 71634 Ludwigsburg
  • Freiburg – Gundelfingerstr. 2, 79108 Freiburg

Der Geschäftsmann war einer der ersten, der begriff, dass sich die Zeit der „Stadt-Möbelhäuser“ dem Ende näherte. Von den Amerikanern lernte er, dass man großflächige Zentren an Verkehrsknotenpunkten errichtet, denen dann die Zukunft gehört. Und da stehen die Mann Mobilia Möbelpaläste nun: An den Autobahnkreuzen Karlsruhe, Mannheim, Wiesbaden, Eschborn, Dreieich und Ludwigsburg. Freiburg ist eine Ausnahme, denn da beschränkte man sich auf Möbel im Mitnahmebereich.

Mit den USA hatte es der Hugo auch noch in anderer Hinsicht. Er baute Supermärkte nach amerikanischem Vorbild: Wertkauf. Nicht nur das, er beteiligte sich an Walmart, eine der großen Supermarktketten in Amerika. Dieses Engagement überstieg wohl seine Möglichkeiten, denn Walmart schluckte schließlich die Wertkauf-Supermärkte.

Beim diesem Deal mag eine Menge Kapital hin und her geflossen sein. Wahrscheinlich noch mehr Geld floss, als die folgende Generation das Möbel verkaufen satt hatte: Sie verkaufte Mann Mobilia an den österreichischen Branchenriesen XXXLutz.

Die Lutz-Eigner wollen anscheinend am äußeren Erscheinungsbild der Mann Mobilia Möbelhäuser – außer dem XXXL Logo – nichts ändern. Ob die Verkaufsstrategie in Richtung der Lutz’schen Rabattschlachten gedreht wird, lässt den cleveren Möbelkäufer kalt. Er setzt dem seine eigene Kaufstrategie entgegen, siehe Clever Möbel kaufen.

Heinz G. GüntherTV-Möbelexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: "Kaufen Sie keine Möbel, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!"

Clever Möbel kaufen
TV-Möbelexperte Heinz G. Günther warnt vor Abzocke: „Kaufen Sie keine Möbel, bevor Sie nicht diesen Bericht gelesen haben!“